Wissenschaftlicher Beirat

Zusammenarbeit mit führenden Fachkräften beim Glaukom-Management
Glaukos hat einen wissenschaftlichen Beirat bestehend aus global führenden Glaukom-Experten und Fachärzten für Ophthalmologie verpflichtet. Das Unternehmen arbeitet mit führenden Spezialisten zusammen, um Lösungen für noch offene Fragen im Glaukom-Management zu entwickeln. Glaukos geht Partnerschaften mit progressiv denkenden Fachärzten ein, um die klinischen Ergebnisse und die Patientenversorgung signifikant zu verbessern.

GLAUKOMSPEZIALISTEN

Ike K. Ahmed, MD, ist Spezialist für Glaukom-, Katarakt- und Vorderabschnittschirurgie und konzentriert sich auf das chirurgische Management von Glaukom, komplexem Katarakt und Komplikationen der Intraokularlinse. Er ist Facharzt für Ophthalmologie und zugelassen in Kanada und den USA. Dr. Ahmed ist derzeit Assistant Professor an der University of Toronto und Clinical Assistant Professor an der University of Utah. Er ist Research Fellowship Director der Abteilung für Ophthalmologie an der University of Toronto und Direktor der Glaucoma and Advanced Anterior Segment Surgery (GAASS) Fellowship an der University of Toronto. Er hat Glaukom-Spezialisten ausgebildet, die in Kanada und weltweit praktizieren, sowie Assistenzärzte und Medizinstudenten. Dr. Ahmed leitet eine große Glaukom- und Katarakt-Spezialpraxis an den Fachzentren Credit Valley EyeCare und Osler EyeCare in der Metropolregion Toronto und führt Operationen am Credit Valley Hospital, Mississauga, Ontario, und dem Kensington Eye Institute, University of Toronto, Toronto, Ontario, durch.

Dr. Ahmed ist aktives Mitglied der Canadian Ophthalmological Society (COS), American Academy of Ophthalmology (AAO), der American Society of Cataract and Refractive Surgery (ASCRS), der Association for Research in Vision and Ophthalmology (ARVO), der International Society of Glaucoma Surgery (ISGS), der Canadian Glaucoma Society (CGS) sowie der American Glaucoma Society (AGS).

Dr. Ahmed hat zahlreiche Peer-Review-Artikel und Buchkapitel veröffentlicht und mehr als 500 wissenschaftliche Präsentationen gegeben, einschließlich 19 Gastvorlesungen weltweit. Ihm wurden fünf Filmfestpreise, drei Best Paper of Session-Preise, ein Poster-Preis der ASCRS, der erste Preis für Videos der European Society of Cataract and Refractive Surgeons (ESCRS) und der Best of Show-Preis der AAO verliehen.

Richard A. Lewis, MD, ist ehemaliger Director of Glaucoma an der University of California, Davis, USA. Neben seiner geschäftigen Praxis in Sacramento, California, USA, ist Dr. Lewis an der klinischen Forschung in nationalen und internationalen Studien zu Erkrankungen des Vordersegments und der Glaukomtherapie beteiligt. Er ist ehemaliger Präsident der American Society of Cataract and Refractive Surgery (2014-15) und der American Glaucoma Society (2000-02). Dr. Lewis war medizinischer Redakteur von Glaucoma Today und Mitglied des Redaktionsbeirats des Journal of Cataract and Refractive Surgery, Journal of Glaucoma, Advanced Ocular Care und Ocular Surgery News. Er ist Mitbegründer des Capital City Surgery Center (2003) in Sacramento.

Dr. Lewis studierte an der University of California, Berkeley, und erhielt 1978 seinen Doktorgrad in Medizin von der Northwestern University Medical School in Chicago. Im Rahmen seiner Facharztausbildung absolvierte er seine Assistenzzeit am Department of Ophthalmology an der University of California, Davis, ein Fellowhip (Glaukom) an der University Of Iowa am Department of Ophthalmology in Iowa City (1982-83). Er ist Botschafter des American Board of Ophthalmology und des National Board of Medical Examiners.

Dr. Lewis hat mehr als 90 Artikel und Buchkapitel mit Schwerpunkt Glaukom, Ophthalmochirurgie und Ophthalmo-Pharmakologie veröffentlicht. Er ist Mitautor des Buches Curbsides in Glaucoma und ist aktiv in der Lehr- und Vortragstätigkeit zu Glaukom- und Kataraktchirurgie. Ihm wurden folgende Auszeichnungen und Preise verliehen: Honor und Senior Honor von der American Academy of Ophthalmology sowie der Secretariat und Life Achievement Award für seinen Beitrag im Bereich Lehre und Leadership und für die Einführung des Subspecialty Day Meeting der AAO.

Dr. Lewis, geboren in San Francisco, lebt mit seiner Frau in Sacramento; sie haben zwei erwachsene Kinder.

Thomas Samuelson, MD, ist spezialisiert auf Glaukom- und Vordersegmentchirurgie. Dr. Samuelson schloss seine Studien mit dem MD Grad an der University of Minnesota ab, absolvierte seine Assistenzzeit an der University of South Florida und die Spezialistenausbildung am Wills Eye Institute, Thomas Jefferson University.

Dr. Samuelson ist Gründungspartner und ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter von Minnesota Eye Consultants and Adjunct Associate Professor für Ophthalmologie an der University of Minnesota. Er ist ehemaliger Präsident der International Society of Spaeth Fellows, die Glaucoma Fellows Society des Wills Eye Hospitals, und ehemaliger Vorsitzender des medizinischen Personals des Phillips Eye Institute.

Dr. Samuelson ist zugelassen vom American Board of Ophthalmology. Er ist Mitglied der American Glaucoma Society (AGS) und als Vorstandsmitglied deren Schatzmeister. Er ist Mitglied der American Academy of Ophthalmology (AAO), der Association for Research in Vision and Ophthalmology (ARVO), des American Eye Study Club (AESC), des International Intraocular Implant Club (IIIC), sowie zahlreicher anderer angesehener Gesellschaften. Er ist Vorsitzender des klinischen Beratenden Glaukom-Ausschusses der American Society for Cataract and Refractive Surgery (ASCRS). Er ist auch Mitglied des Basic Science Board Review Committee und des Skills Transfer Course Committee der AAO. Dr. Samuelson fungiert als wissenschaftlicher Reviewer mehrerer Zeitschriften der Augenheilkunde. Er ist Ärztlicher Leiter des Kirby Puckett Education Center am Phillips Eye Institute. Ihm wurde im Jahr 2002 der AAO Achievement Award und im Jahr 2008 der AAO Senior Achievement Award verliehen.

Dr. Samuelsons Forschungsinteressen gehören die medizinische und chirurgische Glaukombehandlung, insbesondere die Bereiche Exfoliationssyndrom, Kanal-Chirurgie, Intraokularlinsen und das Management bei gleichzeitigem Katarakt und Glaukom.

Kuldev Singh, MD, ist Professor für Ophthalmologie und Leiter des Glaucoma Service am Stanford University Medical Center. Er erhielt den MD und MPH Grad von der Johns Hopkins University und war Dana Foundation Fellow am Wilmer Eye Institute, Johns Hopkins Hospital. Nach Absolvieren der Assistenzzeit am Casey Eye Institute und eines Heed Foundation Fellowship am Bascom Palmer Eye Institute, trat Dr. Singh im Jahr 1992 der Stanford Fakultät bei. Er veröffentlichte mehr als 300 Artikel, Buchkapitel, Monographien und Abstracts, darunter 150 Peer-Review-Artikel, hielt mehr als 350 Vorträge als eingeladener Sprecher auf sechs Kontinenten, lektorierte zwei Lehrbücher und war Mitglied des Redaktionsausschusses von zehn Veröffentlichungen zur Ophthalmologie. Dr. den derzeitigen Forschungsinteressen von Dr. Singh zählen chirurgische Glaukom- und Kataraktstudien, Epidemiologie, Genetik sowie die Gesundheitsversorgung in unterversorgten Gemeinden in den USA und weltweit. Er ist Prüfer der von den National Institutes of Health (NIH, US-Gesundheitsinstitute) finanzierten NEI Glaucoma Human Genetics Collaboration. Dr. Schwerpunkt von Dr. Singhs klinischer Praxis liegt auf dem Glaukom- und Katarakt-Management mittels Laser und Chirurgie.

Dr. Singh war Präsident der American Glaucoma Society und Bereichsvorstand in Geschäftsführerposition der World Glaucoma Association und ist weiterhin Vorstandsmitglied beider Organisationen. Er ist Mitglied des Senior Advisory Committee der International Society of Glaucoma Surgery. Dr. Singh ist Mitglied des FDA Advisory Committee für augenoptische Geräte und Berater des National Space Biomedical Research Institute, in dessen Namen er die NASA in Bezug auf Lösungen für Augenprobleme bei der Raumfahrt berät. Ihm wurde der 2015 Life Achievement Honor Award der American Academy of Ophthalmology verliehen.

Dr. der Zeit von 2002-2005 war Dr. Singh Academic Advising Dean an der School of Medicine und zwei 3-Jahres-Semester gewähltes passives Mitglied des Fakultätssenats in den Jahren 2006-2012. Er erhielt den 2006 School of Medicine Franklin G. Ebaugh Jr. Award und er war einer von zwei Empfängern des universitätsweiten 2012 Asian American Faculty Award.

Dr. Singh ist einer von sieben und der zweite Amerikaner, die den World Glaucoma Association Founder’s Award erhalten haben, die höchste Auszeichnung der Organisation, die alle zwei Jahre verliehen wird. Im Jahr 2014 wurde er als Distinguished Alumnus in die Delta Omega Public Health Honor Society an der Johns Hopkins University Bloomberg School of Public Health aufgenommen. Eine weltweite Studie, die in der Ausgabe April 2014 der britischen Publikation The Ophthalmologist veröffentlicht wurde, bewertet Dr. Singh als einen der 100 einflussreichsten Personen im Bereich Ophthalmologie weltweit.

ALLGEMEINE AUGENÄRZTE

John Berdahl, MD, ist Gesellschafter von Vance Thompson Vision in Sioux Falls, South Dakota, USA, mit Spezialgebiet refraktive, Katarakt-, korneale and Glaukom-Chirurgie. Dr. Berdahl arbeitet am Vision for Mars-Programm mit und gründete ein Medizingeräteunternehmen, um die Behandlung von Glaukom und anderen Krankheiten, die durch ein Ungleichgewicht zwischen Augeninnnendruck und Hirndruck verursacht werden, zu fördern. Zu seinen Forschungsinteressen gehören Zerebrospinalflüssigkeit bei Glaukom, minimal-invasive Glaukomchirurgie, ReLACS (Refractive Laser Assisted Cataract Surgery, Femtosekundenlaser-Kataraktoperation), Intraokularlinsendesign und Arzneimittelabgabe und er veröffentlichte zahlreiche Buchkapitel und Peer-Review-Artikel. Er nimmt eine Führungsrolle bei der Unterstützung Hilfsbedürftiger durch EyeCare America ein und nimmt an chirurgischen Missionseinsätzen weltweit teil.

Nach Abschluss seiner medizinischen Studien an der Mayo Medical School absolvierte Dr. Berdahl ein Praktikum an der Mayo Clinic in Scottsdale, Arizona, USA, und die Assistenzzeit an der Duke University. Danach schloss er ein Vordersegment-Fellowship bei Minnesota Eye Consultants ab. Er hat zahlreiche nationale Auszeichnungen gewonnen, darunter der Claes Dohlman Award der Harvard University und den Resident Writers Award. Im Jahr 2013 wurde er zum herausragendsten jungen Arzt in South Dakota ernannt und vor kurzem zu einem der Top 40 Under 40 Ophthalmologen weltweit und zu einem der Top 40 Under 40 Unternehmer in Nord und Süd Dakota gewählt.

Robert J. Cionni, MD, ist medizinischer Leiter des Eye Institute of Utah und weltbekannte Koryphäe und Pionier der modernen Katarakt-Chirurgie. Dr. Cionni hat seinen Platz in vorderster Reihe im Bereich der fortgeschrittenen Katarakt-Chirurgie dadurch verdient, dass er Wegbereiter zahlreicher Techniken und Technologien im Bereich Ophthalmologie ist. Er erhält regelmäßig Einladungen, auf nationalen und internationalen Konferenzen Vorträge zu halten, z. B. von der American Academy of Ophthalmology, der American Society of Cataract and Refractive Surgery und der European Society of Cataract and Refractive Surgery. Er war in den Jahren 2015-2016 Präsident der American Society of Cataract and Refractive Surgery. Er hat zahlreiche Schriften und Lehrbuch-Kapitel verfasst, die weltweit gelesen und verwendet werden. Er bereist die Welt, um Augenchirurgen über fortschrittliche Intraokularlinsen zu informieren, einschließlich derjenigen zur Reduktion von Presbyopie und Astigmatismus.

Eric Donnenfeld, MD, ist Klinischer Professor für Ophthalmologie an der New York University und Mitglied des Vorstands der Overseers of Dartmouth Medical School sowie Gründungsgesellschafter von Ophthalmic Consultants of Long Island, einer der größten Praxen des Landes.

Er schloss sein Medizinstudium an der Dartmouth Medical School ab und war Abschiedsredner seines Jahrgangs. Er absolvierte seine Assistenzzeit in Ophthalmologie am Manhattan Eye, Ear & Throat Hospital ab, wo er Funktionsoberarzt war; Dr. Donnenfeld war Cornea und Refractive Fellow am Wills Eye Hospital in Philadelphia, USA.

Neben seiner akademischen Lehrtätigkeit fungierte Dr. Donnenfeld als Prüfarzt bei 60 FDA-Prüfungen und Forscher bei verschiedenen Industriekonzernen. Er war einer leitender Prüfarzt der Excimer-Laser- und Femtosekundenlaser-Kataraktoperation. Er hat mehr als 200 Per-Review-Artikel, mehr als 30 Buchkapitel und 3 Bücher veröffentlicht und war eingeladener Sprecher zahlreicher Vorträge. Er wurde von der ASCRS vierzehnmal mit Best Paper of Session ausgezeichnet. Darüber hinaus war er in den Jahren 2009-2015 Chefredakteur von Cataract and Refractive Surgery Today und ist derzeit Chefredakteur EyeWorld, der Schrift der American Society of Cataract and Refractive Surgery. Er ist Mitglied des Readaktionsausschusses zahlreicher Ophthamologie-Fachzeitschriften.

Dr. Donnerfeld ist ehemaliger Präsident der American Society of Cataract and Refractive Surgeons. Er ist auch ehemaliger Präsident der Ocular Microbiology and Immunology Group, der Nassau Surgical Society und Leitender Chirurg von Lions Eye Bank for Long Island. Dr. Donnerfeld erhielt von der American Academy of Ophthalmology vier herausragende Auszeichnungen: den Honor Award, den Senior Honor Award, den Life Time Achievement Award sowie den Secretariat Award.

Edward Holland, MD, ist Leiter der Cornea Services am Cincinnati Eye Institute und Professor für Ophthalmologie an der University of Cincinnati. Er besuchte die Loyola-Stritch School of Medicine in Chicago and wurde in Ophthalmologie an der University of Minnesota ausgebildet. Er absolvierte ein Fellowship in Erkrankungen der Kornea und des äußeren Auges an der University of Iowa und danach ein zweites Fellowship in okularer Immunologie am National Eye Institute, National Institutes of Health (NIG, US-Gesundheitsinstitute) in Bethesda, Maryland, USA. Er kehrte als Leiter des Cornea and Refractive Surgery Service an die University of Minnesota zurück. Er wurde zum Professor ernannt und hat den Elias Potter Lyon Chair in Ophthalmologie inne. Er war auch Präsident der Minnesota Academy of Ophthalmology.

Dr. Holland war in den Jahren 2011-2012 Präsident der American Society of Cataract and Refractive Surgery. Er war auch Mitglied des Vorstands und ist derzeit Program Chair. Dr. Holland war früher Mitglied des Kuratoriums der American Academy of Ophthalmology. Er war auch Secretariat der Jahrestagung der American Academy of Ophthalmology. Ihm wurde der Life Achievement Honor Award beim American Academy of Ophthalmology Annual Meeting im Jahr 2012 verliehen. Dr. Holland war Leiter der Eye Bank Association und Leiter des Medizinischen Beirats der Eye Bank Association of America. Er war Präsident der Cornea Society und davor Vorstandsmitglied.

Dr. Holland wurde im Jahr 2013 von der Cornea Society der Castroviejo Award verliehen. Er erhielt auch den Senior Achievement Award und den Honor Award der American Academy of Ophthalmology. Ihm wurde im Jahr 2008 die Binkhorst Medal der American Society of Cataract and Refractive Surgery verliehen. Im Jahr 2002 verlieh ihm die Eye Bank Association of America den Paton Society Award. Neben anderen Auszeichnungen ist Dr. Holland auf der Liste der „Best Doctors in America“ (Beste Ärzte Amerikas). Sein Fachwissen und seine Erfahrung haben ihm national und international einen hervorragenden Ruf im Fachgebiet Erkrankungen der Kornea und des äußeren Auges eingebracht. Er wird regelmäßig national und international zu Vorlesungen eingeladen. Dr. Holland ist Autor von mehr als 200 Artikeln in Peer-Review-Zeitschriften und war Lektor für Cornea, das am weitesten verbreiteten Lehrbuch in Bezug auf Erkrankungen und Chirurgie der Kornea.

Als Leiter der Cornea Services am Cincinnati Eye Institute, konnte Dr. Holland weltweite Überweisungen für medizinische und chirurgische Probleme der Kornea und für Stammzellentherapie gewinnen. Zu seinen klinischen Interessen zählen Korneatransplantation, Katarakt-Chirurgie, Augenoberflächentransplantation und refraktive Chirurgie.

Richard L. Lindstrom, MD, ist Gründer von und behandelnder Chirurg bei Minnesota Eye Consultants und Adjunct Professor Emeritus an der University of Minnesota, Abteilung für Ophthalmology. Er ist zugelassener Ophthalmologe und international anerkannter Spezialist in Kornea-, Kararakt-, refraktiver und Laser-Chirurgie.

Dr. Lindstrom schloss seine Studien am College of Liberal Arts an der University of Minnesota mit „magna cum laude“ ab und im Anschluss daran wurde ihm im Jahr 1972 der MD Grad verliehen. Er forschte und absolvierte seine Facharztausbildung und ein Fellowship in Kornea an der University of Minnesota und deren verbundenen Krankenhäusern. Er absolvierte seine Fellowship-Ausbildung in Vordersegmentchirurgie am Mary Shiels Hospital. Dr. Lindstrom war Heed Fellow in Glaucoma am University Hospital in Salt Lake City, USA. Er kehrte an die University of Minnesota zurück, wo er zehn Jahre Fakultätsmitglied in der Abteilung für Ophthalmologie war, zurück und wurde Professor und Harold G. Scheie Research Chair. Im Jahr 1989 gründete er eine Privatpraxis und führte das Wachstum und die Expansion von Minnesota Eye Consultants an und war 15 Jahre lang der geschäftsführende Gesellschafter.

Dr. Lindstrom ist Vorsitzender der Vision Foundation, Stellvertretender Direktor der Minnesota Lions Eye Bank an der University of Minnesota sowie medizinischer Leiter von Precision Lens und Refractec, Inc. Darüber hinaus ist er auch Medizinischer Chefredakteur nationaler und internationaler Ausgaben der Ocular Surgery News, die weltweit 82.000 Augenärzte beziehen. Er ist Vorstandsmitglied der International Society of Refractive Surgery der American Academy of Ophthalmology. Dr. Lindstrom ist Vorstandsmitglied der American Society of Cataract and Refractive Surgery und deren Stiftung. Er ist Vorstandsmitglied von AcuFocus, Inc., TLC Vision Corporation, TearLab , Avaiana, Alphaeon, Imprimis, Ocular Therapeutix, Encore, Iantech, Equinox, Forsight 6, Precision Lens, Visionary Nentures, Refractec und der University of Minnesota Foundation. Dr. Lindstrom ist Inhaber von über 40 Patenten in Ophthalmologie und er hat verschiedene Lösungen, Intraokularlinsen und Geräte entwickelt, die weltweit in klinischen Praxen verwendet werden.

Dr. Lindstrom ist ein international gefragter Vortragender im Fachgebiet Kornea-, Katarakt- und refraktive Chirurgie. Er hat mehr als 40 Namensvorlesungen und Hauptvorträge vor Fachgesellschaften in den USA und weltweit gehalten, wie z. B. die Binkhorst, Kelman und Castroviejo-Lecture in den USA, die Blumenthal Memorial Lecture in Jerusalem, Israel, die Benedetto Strampelli Medal Lecture in Rom, Italien, und die Albrecht von Graefe-Vorlesung (Innovator’s Lecture) in Nürnberg, Deutschland. Dr. Lindstrom ist Mitglied des Redaktionsausschusses mehrerer Fachzeitschriften, darunter das Journal of Cataract and Refractive Surgery und das Journal of Refractive Surgery. Er ist ehrenamtlicher Chefredakteur des US Chinese Journal of Ophthalmology. Er hat sieben Bücher mitlektoriert und über 350 Peer-Review-Artikel und 60 Buchkapitel veröffentlicht.

Dr. Lindstrom ist Teil eines umfangreichen professionellen Netzwerks. Er hat von nationalen und internationalen Gesellschaften für Ophthalmologie zahlreiche Auszeichnungen für hervorragende Leistungen erhalten, darunter den Lans Award, Barraquer Award, zwei Lifetime Achievement Awards der International Society of Refractive Surgery, den er zuerst im Oktober 1995 erhielt, den Binkhorst Lecture Award der ASCRS und den Bausch & Lomb Lifetime Achievement Award.

Kerry D. Solomon, MD, ist Katarakt-, LASIK- und Sehkorrektur-Spezialist bei Carolina Eyecare Physicians, Leiter des Carolina Eyecare Research Institute, Klinischer Professor für Ophthalmologie an der Medical University of South Carolina (MUSC) und Präsident der American Society of Cataract and Refractive Surgeons (ASCRS) im Jahr 2016. Er war Professor für Ophthalmologie an der Medical University of South Carolina, an der er 17 Jahre lang praktizierte. Er hatte verschiedene Schlüsselpositionen an der MUSC inne, einschließlich Leiter der Cataract, refractive und Cornea Services am Storm Eye Institute, Medizinischer Leiter am Magill Vision Center und Leiter des Magill Research Center. Darüber hinaus war er Erstempfänger des Arturo and Holly Melosi Chair, den er ab 2007 bis zu seinem Verlassen der MUSC innehatte, um im Jahr 2009 Gesellschafter von Carolina Eyecare Physicians zu werden.

Dr. Solomon absolvierte sein Fellowship in Katarakt- und refraktiver Chirurgie und Korneatranplantation am Johns Hopkins Hospital in Baltimore, Maryland, USA. Vor seinem Fellowship absolvierte er seine Assistenzzeit am University of Kentucky Medical Center in Lexington, Kentucky, USA, und ein Medizinpraktikum an der Yale University in New Haven, Connecticut, USA. Dr. Solomon absolvierte auch ein Fellowship in Ophthalmo-Pathologie am University of Utah Health Sciences Center in Salt Lake City, Utah, USA. Er machte seinen Doktortitel und seinen Bachelor-Abschluss an der University of Vermont in Burlington, Vermont, USA.

Neben seiner lokalen klinischen Praxis und seinen administrativen Pflichten ist Dr. Solomon in vielen Ophthalmologie-Gesellschaften aktiv. Er ist von dem American Board of Ophthalmology zugelassen und Mitglied des National Board of Physicians and Surgeons. Er ist Mitglied in zahlreichen Berufsverbänden und wissenschaftlichen Gesellschaften und national und international in vielen dieser Gesellschaften aktiv. Er ist Fellow der American Academy of Ophthalmology und war Mitglied vieler verschiedener Komitees. Im Mai wird er als Präsident 2016 der American Society of Cataract and Refractive Surgery (ASCRS) eingeführt. ASCRS ist eine internationale Gesellschaft von mehr als 9.000 Mitgliedern, deren primärer Schwerpunkt die Unterstützung und Förderung des Fortschritts in Augenchirurgie und das Bereitstellen hochwertiger augenärztlicher Versorgung ist. Darüber hinaus ist Dr. Solomon im Vorstand der American and European Society for Ophthalmic Surgery (ACEOS), aktives Mitglied der Society for Excellence in Eyecare (SEE) und er ist tätig in der South Carolina Medical Association, Charleston Ophthalmological Society, der South Carolina Society of Ophthalmology und der Charleston County Medical Society.

Durch die 24 Jahre Berufserfahrung, auf die Dr. Solomon zurückblicken kann, ist er zu einem der besten Augenchirurgen des Landes avanciert. Er war einer der ersten im Land, der lasergestützte Katarakt-Chirurgie durchgeführt, Multifokal- und astigmatische Korrekturlinsen eingesetzt und topographiegestützte LASIK durchgeführt hat. Ihm wurden Dutzende von Auszeichnungen verliehen, darunter der Lee Nordan Refractive Surgeon of the Year Award der Cataract and Refractive Surgery Today, eine Auszeichnung, die Chirurgen verliehen wird, die den größten Einfluss in diesem Feld haben. Gemäß dem US News and World Report gehört er zu den besten 1 % der Augenchirurgen des gesamten Landes. Er wurde seit 2003 jedes Jahr als einer der besten Ärzte Amerikas („America’s Best Doctors“) im Feld refraktive Chirurgie bewertet. Seit der Einführung der Auszeichnung im Jahr 2005 wurde er unter die Top Fifty Opinion Leaders in Ophthalmologie weltweit gewählt. Er hält regelmäßig Vorträge auf nationalen und internationalen Konferenzen und in Krankenhäusern und er hat bis heute weltweit 600 Vorträge gehalten und Live-Operationen durchgeführt.

Neben seiner internationalen Vortragstätigkeit hat er über 170 Veröffentlichungen, einschließlich Buchkapitel, Buchrezensionen, Monographien und Zeitschriftenartikel, und mehr als 30 Chirurgie-Videos erstellt. Er erhielt Auszeichnungen für viele seiner Videos, die weltweit als Lehrinstrumente eingesetzt werden. Dr. Solomons Arbeit wurde von zahlreichen populären Zeitschriften und Zeitungen gewürdigt, einschließlich der New York Times, Wall Street Journal, USA Today, Money, The Los Angeles Times, Chicago Tribune, Washington Post, The Saturday Evening Post, Redbook und Reader’s Digest. Er ist in der Today Show und bei ABC World News Tonight sowie in Spezialsendungen wie „Cataract Surgery“ von PBS im Rahmen der Serie „Healthy Body, Healthy Mind“, die USA-weit und in über 140 Ländern ausgestrahlt wurde, aufgetreten.